Haartransplantation – Welche Möglichkeiten haben Sie?

Haartransplantation – Welche Möglichkeiten haben Sie?

Denken Sie über eine Haartransplantation nach? Transplantationen werden immer beliebter, da sie derzeit die einzige wirkliche Möglichkeit sind, Ihr natürlich wachsendes Haar wiederherzustellen.

Bei dieser Art der Operation werden Haarfollikel, die genetisch nicht anfällig für Glatzenbildung sind (normalerweise am Hinterkopf und an den Seiten des Kopfes), entnommen und chirurgisch in einen kahlen Bereich (wie die Oberseite Ihres Kopfes oder der vordere Haaransatz, wie z.B. die Geheimratsecken) eingepflanzt. Das transplantierte Haar ist nicht genetisch darauf programmiert, verloren zu gehen. So werden die meisten dieser transplantierten Haare ein Leben lang weiter wachsen und Ihnen ein volleres Haar und ein jugendlicheres Aussehen verleihen.

Dies hat einige eindeutige Vorteile gegenüber anderen Haarausfall Behandlungen. Zum Beispiel ist es ein einmaliger Preis – Sie müssen sich nicht für den Rest Ihres Lebens mit gelen, speziellen Shampoos oder Lotionen herumschlagen. Sie müssen auch keine verschreibungspflichtigen Medikamente gegen Haarausfall einnehmen – was schwerwiegende Nebenwirkungen haben kann.

Aber welche Möglichkeiten haben Sie, wenn Sie über eine Operation nachdenken? In diesem Artikel werden die verschiedenen Arten der Haartransplantation für vollere Haare bei Dr. Heitmann und deren Vorteile beschrieben. Die endgültige Entscheidung liegt natürlich bei Ihnen – und ein guter Chirurg kann Sie beraten, welche Operation für Ihren speziellen Fall am besten geeignet ist.

#1 FUT – Transplantation einzelner Follikeleinheiten in einem Hautstreifen

Dies ist die beliebteste Art der Transplantation. Sie wird auch FUSS (Follicular Unit Strip Surgery) oder die Strip-Methode genannt und gibt es auch schon lange.

Bei dieser Methode wird ein schmaler Haarstreifen von der Rückseite Ihrer Kopfhaut genommen (wo Sie nicht zu erblichem Haarausfall neigen und dieses Haar als sicher gilt, spricht normalerweise niemals mehr ausfällt). Die Transplantate aus dem Streifen werden dann zergliedert und in die kahlen Bereiche implantiert. Der Spenderbereich wird mit Nähten oder Klammern verschlossen. Diese werden normalerweise nach ca. 10 Tagen entfernt.

Abhängig von mehreren Faktoren werden Sie eine Narbe im Spenderbereich haben (die von Ihrem wachsenden Haar bedeckt wird). Die genaue Grösse hängt in erster Linie von der transplantierten Graftanzahl ab, jedoch ebenso auch von der Kopfhautelastizität und auch Ihrer Neigung zu Narben.

Der Vorteil dieser Art von Operation besteht darin, dass Sie in der Regel viele Transplantate in einer Sitzung transplantieren lassen können – die Ergebnisse können spektakulär sein. Außerdem sind die Kosten pro Transplantat günstiger als bei der folgenden FUE-Methode.

#2 FUE – Extraktion der einzelnen follikulären Einheiten

Dies ist eine neuere Technik, die einige Ärzte (nicht alle) anbieten. Dabei wird jeder Haarfollikel, jede follikuläre Einheit separat vom Hinterkopf und den Seiten des Kopfes geerntet. Dann wird jede follikuläre Einheit bzw. auch Graft/Transplantation genannt, in den kahlen Bereich verpflanzt. Bei dieser Methode wird also kein Hautstreifen entnommen.

Die Vorteile sind, dass Sie mit dieser Methode weniger Narben bekommen und die Erholungszeit kürzer sein kann. Dies ist eine gute Methode für Typen, die auch später noch kurze Haare tragen möchten.

Der Nachteil ist, dass dies tendenziell teurer ist, da es arbeitsintensiver ist und auch nicht so viele Grafts pro Sitzung transplantiert werden können.

#3 Narbenrevision und/oder Transplantationsrevision

Dies ist für Männer, die bei einer früheren Transplantation schlechte Ergebnisse erzielt haben und diese beheben möchten. Da heute neuere Methoden verwendet werden (kleinere, feinere Haare werden entnommen und transplantiert), können Chirurgen eine schlechte Transplantation oder einen Haaransatz, der vor Jahren nicht gut gemacht wurde, nachbessern und reparieren.

Außerdem können einige Patienten eine große Narbe durch die FUT-Haartransplantation zurückbehalten, aber möchten in Zukunft Ihre doch lieber kürzer tragen – also wollen sie die Narbe so gut wie möglich verbergen. Bei dieser Methode werden normalerweise Haare in die Narbenlinie verpflanzt, um die Narbenlinie zu tarnen (Haare wachsen nicht in der Narbenlinie – deshalb ist sie sichtbar).

Der Vorteil davon ist, dass Sie, wenn Ihnen eine schlechte Haartransplantation peinlich ist, diese vom richtigen Chirurgen beheben lassen können. Der Nachteil ist allerdings, dass dies teurer sein kann als jede der beiden oben genannten Methoden.

Das sind also Ihre Optionen, wenn Sie Haare transplantieren möchten, siehe auch diese weiteren ausführlichen Haarverpflanzung Informationen.  Auch hier kann Sie ein angesehener Arzt beraten, welche Methode für Ihre individuelle Situation am besten geeignet ist. Unabhängig davon, wofür Sie sich entscheiden, empfehle ich Ihnen, sich viel Zeit zu nehmen, um alle Ihre Optionen zu recherchieren und sich zu informieren, bevor Sie die endgültige Entscheidung treffen.

Leave a Reply